update: 01.08.2022www.pieris.chSchweiz - Suisse - Switzerland - Svizzera - Suiza - Helvetia
Cyclophora pendularia (CLERCK, 1759) Geometridae
Sterrhinae
Textblatt Geometridae
Grauer Gürtelpuppenspanner, Dingy Mocha
play
Fotos Imagines
Praeimagines
Verbreitung
ganze Schweiz in tieferen Lagen
Funde:
Tessin, Cugnasco-Gerra, Isoletta, 200m (714.17 / 113.97)
Habitat & Flugzeit
Habitat: Hygrophil: Auwälder in Flusstälern, Sumpfwälder und feuchte Laubwälder, Wassergräben mit schmalblättrigen Weiden.
Imaginalmonate: 5-8
Höhenverbreitung: - 500 m
Lebenszyklus: Dia Art ist zweibrütig, im Norden einbrütig.
Raupen & Biologie
Biologie:
Raupe oligophag Laubbäumen, bevorzugt an schmalblättrigen Weiden. Die Puppe überwintert, sie fällt mit dem Laub zu Boden.
Raupenpflanzen:
Alnus sp. (Erle)
(Vorbrodt 1914)
Betula sp. (Birke)
(Vorbrodt 1914)
Quercus sp. (Eiche)
(Vorbrodt 1914)
Salix caprea (Sal-Weide)
(wiki)
Salix sp. (Weide)
(wiki)
Ulmus sp. (Ulme)
(Geo Europe 2)
Ulmus sp. (Ulme)
(Vorbrodt 1914)
Literaturzitat
VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1914):
875. orbicularia Hb. — Sp. III, T 58 — Lamp. T 66. Der Falter ist wiederum in den ebenen Landesteilen weit verbreitet, aber nicht gerade häufig. Er fliegt im April - Mai und wieder im Juli - August. Amriswil (M.-R.), Frauenfeld (Wehrli), Zürich (Z.-D., Hug.), Oftringen, Othmarsingen (W.), Bechburg (R.-St.), Basel (Sulg.), Herzogenbuchsee (V.), Siselen, Ferenbalm, Büren (Ratz.), Bern (Jäggi), Montagny (T. de G.), Yverdon (Roug.), St. Leonard (Favre), Sierre (Roug.).
Hybride:
a)? brightoni Tutt — Brit. Lep. V, 29. = orbicularia Hb. x linearia Hb.
Die Raupe — Sp. IV, Nachtr. T VI — lebt auf Ulmen, Eichen, Birken, Erlen und Weiden, wie die vorige Art. E. Sp. II, 27 — Favre 243 — Roug. 172 — Frio. III, 185 — Lamp. 222, T 66 — B. R. 324.
Quellen
Links:
euroleps
Lepiforum
Raupenkalender Geometridae der Schweiz
© Heiner Ziegler, Chur: 2005-2022