Nr Geometridae Larentiinae 

Eupithecia insigniata (HÜbner, 1790)
Obsthain-Blütenspanner

Aus der Schweiz erwähnte Unterarten: Syn.: Tephroclystia consignata Bkh.

Erstbeschreibung: Beiträge zur Geschichte der Schmetterlinge - zweiter Band: 97. Tafel 2, Fig. G

Typenfundort: 

Originalkombination: Ph. Geom. insigniata

Vorbrodt 1911: Eupithecia insigniata
Forster-Wohlfahrt 1955: ?
Higgins & Riley 1970: Eupithecia insigniata
Pro Natura (SBN) 1987: Eupithecia insigniata
Koch 1988: Eupithecia insigniata
Toleman & Lewington 1998: Eupithecia insigniata

Spannweite:
Überwinterung:
Rote Liste:
Höhenverbreitung: - 1600 m
Phänologie Falter:1 Gen./Jahr. Kurze Flugzeit (max. 10-14 Tage) zur Zeit der Apfelblüte (Je nach Witterung und Lage Ende April - Mai). Die Puppe überwintert 1-3x.
Jahreszeitliche Entwicklung aller Stadien:
Verbreitungskarte:

Gesamtverbreitung: M-O-Europa bis Kleinasien - O-Asien

Verbreitung in der Schweiz: Schweiz: Fehlt in N-Alpen

Beschreibung
Falter: Grundfarbton grau, bei frischgeschlüpften Tieren mit violettem Schimmer. Die Art ist unverwechselbar.

Variationsbreite:

Ähnliche Arten in der Schweiz:

Eibeschreibung:

Raupenbeschreibung::

Puppenbeschreibung::

ÖKOLOGIE / BIOLOGIE:

Lebensraum: Warme, meist südexponierte Hänge mit Holzapfel und Schlehe, in inneralpinen Wärmegebieten wie z.B. der Churer Rheintal an Südhängen mit Felsenbirne (Amelanchier ovalis), einzeln geschützt und warm stehende Holzapfelbäume, uralte Heckengebiete, , verwilderte warme Obstgärten.

Nachweismethoden: LF zur Zeit der Apfelblüte im Habitat.

Ei:

Raupe:

Puppe:

(Stichworte Präimaginalstadien: (Frasspflanzen, Mikroklima, Lebensraum Präimaginalstadien, Ablageverhalten, Frassverhalten, Verhalten, jahreszeitliche Entwicklung: Text fakultativ, ergänzend, falls im Phänogramm nicht sichtbar)
(Lebenszyklus und Generationsfolge): 1 Gen./Jahr. Kurze Flugzeit (max. 10-14 Tage) zur Zeit der Apfelblüte (Je nach Witterung und Lage Ende April - Mai). Die Puppe überwintert 1-3x..

Falter:
(Stichworte: Nektarpflanzen, Verhalten, Balz, Ausbreitungsdistanz)

Populationsökologie:
(Stichworte: spezielle Schwankungen, Populationsgrössen, Metapopulation? Ausbreitungsdistanz und -freudigkeit, ev. Genetisches)

GEFÄHRDUNG:

SCHUTZ UND FÖRDERUNG :

Liste Nahrungspflanzen Raupe: Amelanchier ovalis (Weigt, 2002)
Malus domestica bevorzugt (Koch-4)
Malus M. silvestris (bevorzugt) (Weigt, 2002)
Prunus avium (Weigt, 2002)
Prunus domestica (Weigt, 2002)
Prunus padus (Weigt, 2002)
Prunus spinosa (Koch-4)
Pyrus ausnahmsweise (Weigt, 2002)

Literatur:

Sonstiges: Die Imagines sind nachtaktiv und kommen sowohl an UV-Lichtquellen als auch an Köder. Am Tage sitzen die Imagines an der Rinde des Nahrungsbaumes ihrer Raupen recht hoch oben, meist über 2,50 Meter. Die gesamte Metamorphose spielt sich im Baumwipfel ab. Eiablage einzeln an Blattunterseite. Raupe an der Unterseite von Blättern des Apfelbaums, Jungraupe macht Lochfrass. Puppe in Rindenritzen hoch am Stamm oder Zweig in einer festen Hülle aus zernagten Rindenteilchen.
Die Zucht ist leicht, auch die Eiablage ist problemlos zu erzielen.

Bild 600x400px

Motiv, Kanton, Ort, Flur, Höhe, Datum (Autor)
Legendentext:

Bild 600x400px

Motiv, Kanton, Ort, Flur, Höhe, Datum (Autor)
Legendentext:

Bild 600x400px

Motiv, Kanton, Ort, Flur, Höhe, Datum (Autor)
Legendentext:

Bild 600x400px

Motiv, Kanton, Ort, Flur, Höhe, Datum (Autor)
Legendentext:



Textautor: Heiner Ziegler
Datum: 22.07.2024: 09:57