update: 13.09.2022www.pieris.chSchweiz - Suisse - Switzerland - Svizzera - Suiza - Helvetia
Autophila hirsuta (STAUDINGER, 1870) Erebidae
Toxocampinae
Textblatt Geometridae
play
Fotos Imagines
Verbreitung
Wallis, alte Daten aus dem Münstertal
Funde:
Habitat & Flugzeit
Imaginalmonate: 7-W-4
Höhenverbreitung: -2500m
Raupen & Biologie
Raupenpflanzen:
Genista sp. (Ginster)
(Forster-Wohlfahrt 4)
Literaturzitat
VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1911):
764. hirsuta Stdg. — Sp. III, T 55 — Verhdlg. zool.-bot. G. Wien XLIX, T IV — Stz. III, T 35. Der Falter — eine unserer bedeutendsten Seltenheiten — ist nur in ganz wenigen Stücken erbeutet worden. Das erste Exemplar flog dem Sammler Anderegg an einem lauen Februarabend in seine Wohnung in Gamsen, ein weiteres fing Paul bei Siders, endlich wurde das Tier mehrfach im Juli durch Nachtfang auf dem Stilfserjoch erbeutet. Der Falter scheint also im Sommer zu schlüpfen und bis Frühjahr zu leben. Die Raupe ist unbeschrieben, sie lebt angeblich an Ginster im Mai. E. Favre 225.
Quellen
Links:
euroleps
Lepiforum
Raupenkalender Noctuidae der Schweiz
© Heiner Ziegler, Chur: 2005-2022