update: 13.09.2022www.pieris.chSchweiz - Suisse - Switzerland - Svizzera - Suiza - Helvetia
Earias vernana (FABRICIUS, 1787) Nolidae
Chloephorinae
Sarrothripini
Silberpappel-Kahneulchen
Verbreitung
Mittelland, VS, S-Schweiz. Kein Nachweis im Churer Rheintal
Habitat & Flugzeit
Habitat: Kollin bis submontan. Mesohygrothermophil. Im Gegensatz zu E.clorana werden feuchtkühle Habitate eher gemieden: Auenwaldlichtungen, Flussränder, Seeufer, Strassenböschungen, Kiesgruben
Imaginalmonate: 4-9
Lebenszyklus: 1-2 unscharf getrennte Generationen/Jahr. Der Puppe überwintert
Raupen & Biologie
Biologie:
Raupe an Silberpappeln in zusammengespomnnenen Blättern, bevorzugt an jungen Stockausschlägen, aber auch an älteren Büschen ob Augenhöhe
Raupenpflanzen:
Populus sp. (Pappel)
P. alba (Ebert-5)
Literaturzitat
VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. Band 2 (1914):
1253. vernana Hb. — Sp. III, T 72. Diese Art ist wenig beobachtet worden und scheint recht selten und lokal zu sein. Flugzeit in 2 Generationen, von April bis Juni und im August. Malans (Kill.), Landquart, mehrfach erzogen (Thom.), Biasca, Crevola (V.), Mendrisio (Dietrich), Martigny (W.), Sion, Sierre (Paul).
Die Raupe — Sp. IV, Nachtr. T IX — lebt im Mai-Juni und August-September an Silberpappeln, deren äusserste Blattspitzen sie zusammenspinnt. Verpuppung in einem ziemlich festen, weisslichen Gespinst, das an einem Zweig befestigt wird.
E. Verh. z. b. G. Wien 1869, p. 917 — Favre 78 — B. R. 422 — Sp. II, 125 - Stett. E. Z. XXXII, 53.
Quellen
Links:
euroleps
lepiforum
Raupenkalender Noctuidae der Schweiz
© Heiner Ziegler, Chur: 2005-2024