update: 10.09.2022www.pieris.chSchweiz - Suisse - Switzerland - Svizzera - Suiza - Helvetia
Malacosoma neustria (LINNAEUS, 1758) Lasiocampidae
Lasiocampinae
Ringelspinner, The Lackey
play
Fotos Imagines
Praeimagines
Habitat
Verbreitung
CSCF-Karte öffnen
ganze Schweiz
Funde:
Habitat & Flugzeit
Habitat: lichte Wälder, Hecken, Streuobstwiesen, Parks
Imaginalmonate: 6-8
Höhenverbreitung: -1200m
Raupen & Biologie
Raupenpflanzen:
Betula pubescens (Moor-Birke)
(Ebert-4)
Betula sp. (Birke)
B. pendula (SBN-3)
Carpinus betulus (Hainbuche)
(SBN-3)
Corylus avellana (Haselstrauch)
(SBN-3)
Crataegus sp. (Weissdorn)
(SBN-3)
Malus domestica (Apfel)
(Ebert-4)
Populus tremula (Espe)
(SBN-3)
Prunus avium (Kirsche)
(Ebert-4)
Prunus domestica (Pflaume)
(Ebert-4)
Prunus mahaleb
(SBN-3)
Prunus spinosa (Schlehe)
(SBN-3)
Pyrus sp. (Birne)
P. communis (Ebert-4)
Quercus petraea (Trauben-Eiche)
(Ebert-4)
Quercus sp. (Eiche)
Q. robur (Ebert-4)
Quercus sp. (Eiche)
(SBN-3)
Rosa sp. (Rose)
R. canina (SBN-3)
Rubus fruticosus (Brombeere)
(Ebert-4)
Rubus idaeus (Himbeere)
(Ebert-4)
Rubus sp.
(SBN-3)
Salix caprea (Sal-Weide)
(SBN-3)
Salix sp. (Weide)
S. aurita (Ebert-4)
Literaturzitat
VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1911):
263. neustria L. — Sp. III, T 26 — B. R. T 25 — Stz. II, T 24. Der Falter ist im Juli-August überall gemein bis in etwa 1600 m Höhe. Er kommt in einer gelblichen und einer braunen Form vor.
a) virgata Tutt — B. R. 120 — Stz. II, 151. Gelbe Stücke mit rotbrauner Mittelbinde. Büren (Ratz.), Bern (V.).
b) unicolor Aigner — Sp. I, 115 — Stz. II, 151. Ohne die Mittelbinde. Von Aadorf (Z.-R.).
c) pyri Scop. — B. R. 120 — Stz. II, 151. Ist rotbraun mit hellerem Mittelstreif. Aadorf (Z.-R.).
Hybride:
d) ? schaufussi Stdfs. — Hdbch. T III. = neustria L. X castrensis L. Von Prof. Standfuss erzogen.
Die Eier werden in einem Ring um die Stiele der Futterpflanzen gelegt, mit einer Art Firnis überzogen und überwintern dergestalt bis im April oder Mai des nächsten Jahres. Die Raupe — Sp. IV, T 17 — tritt hie und da schädlich an Obstbäumen auf und lebt ausserdem an Schlehen, Weissdorn, Pappeln, Birken, Eichen und andern Laubhölzern von April bis Juni, in der Jugend gesellig. Die Verpuppung erfolgt in einem lockeren Gespinst zwischen Blättern. Die Puppenruhe dauert 14 Tage. E. Ent. Jahrb. VU, 172 — Lamp. 131 — Sp. I, 115 — B. R. 120, T 25 — Frio. II, 378 — Brit. Lep. II, 546 — Stz. II, 150 — lU. Wochenschr. f. Ent. I, 673 — Favre 107 — Roug. 68.
Quellen
Links:
euroleps
Lepiforum
Raupenkalender Lasiocampidae der Schweiz
Verbreitungskarte CSCF
© Heiner Ziegler, Chur: 2005-2022